Leibniz-Verbund Biodiversität

© M. Premke-Kraus

News

Treffer 21 bis 30 von 378

Blutmahlzeit stärkt Virenabwehr

27.02.18 Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung

Vampirfledermäuse ernähren sich ausschließlich von Blut - einzigartig unter den Säugetieren. Hochspezifische Anpassungen im Laufe der Evolution haben zu dieser Lebensweise geführt. mehr Info

Überraschung im Pferde-Stammbaum

23.02.18 Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung

Sie gelten als die letzten Wildpferde der Welt: Die in der Mongolei lebenden Przewalski-Pferde. Eine Studie zeigt nun, dass dies nicht stimmt. Es handelt sich um Nachkommen domestizierter Tiere. mehr Info

Evolution der Tagfalter

19.02.18 Zoologisches Forschungsmuseum Alexander Koenig

Der bislang genaueste Stammbaum der Tagfalter liefert neue Erkenntnisse — etwa über die Beziehung der Schmetterlinge zu Ameisen, für die sie Nahrung produzieren und im Gegenzug Schutz erhalten. mehr Info

Florale Schneckenpost

14.02.18 | Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Nicht-heimische Schnecken gelangen über den Blumenhandel nach Europa. Die unerwünschten Passagiere werden vermutlich über das Bindegrün Salal transportiert, das Sträußen mehr Volumen gibt. mehr Info

Partnerwahl per Foto

14.02.18 Deutsches Primatenzentrum - Leibniz-Institut für Primatenforschung

Im Tierreich ist die Wahl eines Partners der eigenen Art oft entscheidend. Rotstirnmakis erkennen einander anhand von Fellmustern — sogar auf Fotos. mehr Info

Mikroplastik auf dem Trockenen

06.02.18 Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei

Dass Mikroplastik die Weltmeere verschmutzt, ist bekannt. Doch die Teilchen bedrohen auch Lebewesen an Land — und könnten dort sogar noch schädlicher wirken als im Wasser. mehr Info

Angstfreie Wildschweine

05.01.18 Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung

Sie stöbern in Straßen, Parks und Vorgärten: Urbane Wildschweine zeigen kaum Scheu vor dem Menschen. Der Grund: Ihr ausgezeichnetes Lernverhalten und ihre hohe Flexibilität. mehr Info

Fossiler Riesenpinguin

03.01.18 | Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Ein neuer Knochenfund belegt: Frühe Pinguine konnten gigantische Ausmaße erreichen. Forscher vermuten, dass sich das Riesenwachstum als eine Folge der Flugunfähigkeit der Vögel entwickelte. mehr Info

Der Buche in die Gene geschaut

01.01.18 Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Das vollständige Genom des wichtigsten europäischen Laubbaums, der Rotbuche, ist entschlüsselt. Der Fachwelt steht damit ein Werkzeug für vielfältige Forschungen zur Verfügung.  mehr Info

Was macht Korallen krank?

12.12.17 | Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung

Korallenkrankheiten nehmen seit Jahrzehnten stark zu. Einer Ursache sind Forscher jetzt auf die Spur gekommen: Ein durch Abwässer und Algen gestörter Bakterienhaushalt schwächt die Korallen. mehr Info

Treffer 21 bis 30 von 378