Leibniz-Verbund Biodiversität

© frischauf-bild. Innsbruck

Treffer 1 bis 10 von 374

Große Augen, kleine Gehirne

09.07.18 | Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Der Tag-Nacht-Rhythmus von Fischen schlägt sich in ihren Gehirnen nieder: Nachtaktive Fische besitzen kleinere Gehirnareale zur Verarbeitung visueller Reize — trotz ihrer größeren Augen. mehr Info

Nashornembryo im Reagenzglas

06.07.18 | Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung

Das Nördliche Breitmaulnashorn ist fast ausgestorben – nur noch zwei Weibchen der Art existieren. Mithilfe künstlicher Befruchtung und Stammzelltechnologie könnte die Rettung nun gelingen. mehr Info

Speerfischen macht Fische scheu

02.07.18 | Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei

Fische können unterscheiden, ob Taucher eine Harpune tragen oder nicht. Sie passen ihr Fluchtverhalten an und halten sicheren Abstand. Gut für die Fische — Herausforderung für die Speerfischer. mehr Info

Astronautennahrung für Tiere

21.06.18 | Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung

Die landwirtschaftliche Futtermittelproduktion für Tiere hat große Folgen für die Umwelt. Proteinreiche Mikroben aus dem Industrielabor könnten dazu beitragen, die Auswirkungen zu mildern. mehr Info

Brutpflege-Gen entdeckt

19.06.18 Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Fortpflanzung, Nestpflege, Nahrungssuche - im Ameisenstaat herrscht strenge Arbeitsteilung. Welche Mechanismen dahinter stecken, ist bislang kaum bekannt. Ein Gen konnten Forscher nun identifizieren. mehr Info

Primaten in Gefahr

15.06.18 | Deutsches Primatenzentrum

Die Lebensräume vieler Affenarten könnten bis Ende des Jahrhunderts um knapp 80 Prozent zurückgehen. Führende Primatenforscher fordern sofortige Schutzmaßnahmen. mehr Info

Staubsauger der Meere

14.06.18 | Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung

Seegurken gelten in China als Superfood und werden stark befischt. Dabei erfüllen die Tiere im Meer wichtige Aufgaben: Als effiziente Biofilter wirken sie der Überdüngung durch Abwässer entgegen. mehr Info

Vererbte Photosynthese

05.06.18 | Leibniz-Institut DSMZ

Vor 3,5 Milliarden Jahren begannen Bakterien, Lichtenergie zu nutzen. Teilweise tun sie dies heute noch – obwohl sie kaum verwandt sind. Wie gelang es ihnen, diesen komplexen Prozess zu übernehmen? mehr Info

Wie aus Bienen Vegetarier wurden

29.05.18 | Museum für Naturkunde Berlin

Dass Bienen heute nur noch Pollen und Nektar fressen, ist vermutlich einem Zufall zu verdanken. Ursprünglich stammen sie von einer fleischfressenden Wespenart ab, wie eine genetische Studie zeigt. mehr Info

Genetische Vielfalt schützt

28.05.18 Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei

Nicht der Fitteste überlebt, sondern Vielfalt ist Trumpf: Forscher weisen nach, dass genetische Diversität Populationen zu einer besseren Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten verhilft. mehr Info

Treffer 1 bis 10 von 374

Buchpublikationen

Biodiversity Offsets; European Perspectives on No Net Loss of Biodiversity and Ecosystem Services; Wende, W., Tucker, G.-M., Quétier, F., Rayment, M., Darbi, M. (Eds.); 2018

PRESSEKONTAKT

Dr. Nike Sommerwerk
c/o Museum für Naturkunde

Invalidenstraße 43
10115 Berlin
Tel.: +49 30 889140 - 8359
E-Mail: nike.sommerwerk(at)mfn.berlin