Leibniz-Verbund Biodiversität

© ZMT

Forschungsinfrastrukturen, die der Erforschung der Vielfalt des Lebens dienen

Forschungsinfrastrukturen stellen unverzichtbare Voraussetzungen für die Erforschung der biologischen Vielfalt und deren Kompartimente dar. Dazu gehören neben kleineren Geräten und Instrumenten insbesondere Feldforschungsstationen, experimentelle Versuchsanlagen in Freiland und Labor, Forschungsplattformen, Forschungsschiffe, (halb)autonome Erfassungs- und Überwachungssysteme, biologische Sammlungen sowie Informations- und Kommunikationstechnologie-Strukturen.

Die Leibniz-Einrichtungen des LVB betreiben eine Vielzahl von o.g. Forschungsinfrastrukturen, die sie in zunehmender Weise auch für Verbundpartner und externe Partner nutzbar machen. Oft sind die Aktivitäten in Großforschungsprojekte, nationale und internationale (insbesondere europäische) Netzwerke eingebunden.

Auf den folgenden Unterseiten werden einzelne Forschungsinfrastrukturen vorgestellt, die der Erfassung und Analyse der biologischen Vielfalt sowie der Beobachtung und Überwachung im räumlich-zeitlichen Kontext dienen.